48 Stunden Aktion 2015 Ergebnisse

Categories: Allgemein
Tags: No Tags
Comments: No Comments
Published on: 25. April 2015

Früh um kurz vor 10 haben wir das “jugend.macht.land” Banner am Ortseingang aufgehangen, dass jeder, der in den Ort fährt, auch sieht, dass die Jugend hier am Werkeln ist.

Pünktlich um 10 gings dann los. Bagger und Trecker mit Anhänger, etliche Spaten, Schippen, Harken und gut gelaunte Helfer sind zum Ort des Geschehens gekommen. In der Vorbereitung zu diesem Einsatz hatte der Bauhof der Stadt Storkow im Spätherbst noch die alten Koniferen entfernt. Diese hatten nämlich erheblich die Sicht vieler PKW Fahrer behindert. Die Stadt Storkow hat uns auch bei der Antragstellung für die Aufstellung von temporären Verkehrsschildern zur Baustellenabsicherung unterstützt. Diese waren auch nötig, da es wirklich doch sehr viele Auto- und Motorradfahrer gibt die eben nicht die besondere Vorsicht im Baustellenbereich walten lassen. Durch die leuchtend orangen Warnwesten waren wir zusätzlich gesichert und konnten somit relativ sicher unsere heutige Aufgabe ausführen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Die freie Sicht für den Straßenverkehr gab es ja schon seit November. Durch dieses Projekt im Rahmen der 48 Stunden Aktion des Vereins Berlin-Brandenburgischen Landjugend e.V. ist auch die Ansicht dieses Fleckchens Erde nun wieder sehr gelungen. Es wurden etliche Tonnen Erde bewegt, Gartenflies verlegt und Holzschnitzel / Rindenmulch eingebracht. In einer weiteren Aktion sollen dann 14 Feldsteine verlegt werden (einer für jeden Ortsteil und die Stadt selbst) und zentral ein größerer Stein für den Ort Kummersdorf. Weiterhin wollen wir eine Hinweistafel anbringen, die das Jahr der ersten urkundlichen Erwähnung des Ortes Kummersdorf enthält. Wie diese dann letztendlich aussieht muss ebenso geklärt werden, wie die Frage, ob es seitens der Stadt oder des Landesbetriebs für Straßenwesens Einwände gibt. Bis dahin ist aber noch genug Zeit.

Ein weiteres Projekt ist die Fertigstellung der zweiten Toilette im Jugendclub. Hier war in verschiedenen 48 Stunden Aktionen in der Vergangenheit im und am Club gewerkelt worden. Dieses ist nun die letzte Aktion des großen Umbaus nachdem wir die Räume des ehemaligen Friseurs erhalten haben. Damit stehen dann für Jungs und Mädchen getrennte Toiletten zur Verfügung.

Ein drittes Projekt ist im Dorf die Errichtung eines eigenen Stromanschlusses für die Weihnachtsbeleuchtung des Tannenbaumes. Bisher wurde immer ein Verlängerungskabel zum ersten Advent provisorisch unter der Erdoberfläche verlegt und nach Abbau der Dekoration und der Beleuchtung wieder entfernt. Wir haben dazu die technische Unterstützung der Firma Mrotzek Elektro GmbH und die Genehmigung de Stadt Storkow eingeholt. Damit wird das Projekt ordnungsgemäß durchgeführt.

Wir bedanken uns bei allen Helfern und Sponsoren, die diese Projekte erst ermöglichen.

Welcome , today is Samstag, 23. März 2019